Ziel
Fotos/Videos (129)
Bewertungen (4)
Karte/Route
Übernachtungen


Greifvogelstation & Wildfreigehege Hellenthal


Kategorien: Zoos und Tierparks

Wildgehege Hellenthal

Adresse und Informationen


Wildfreigehege 1
53940 Hellenthal
Deutschland
ilinkAdresse merken, später ausdrucken

Telefon: (02482) 7240

Inmitten des Naturparks Nordeifel liegt das 65 Hektar große Wildgehege Hellenthal, das überwiegend einheimische Tiere beherbergt, von denen manche noch heimisch sind oder es zumindest früher einmal waren. Verschiedene Wildarten wie zum Beispiel das Rot-, Dam- und Schwarzwild, der Fuchs, Luchs und Bär sind im Freizeit-Tierpark, neben einer großartigen Kollektion von Greifvögeln, anzutreffen. Im Frühling kann man sehen wie junge Adler schlüpfen und anderer Nachwuchs das Licht der Welt erblickt. Die Greifvogelstation, in der geschulte Falkner Flugvorführungen anbieten, in denen Greifvögel ihre Leistung und ihr Jagdverhalten zur Schau stellen, befindet sich im Zentrum des Parks und die Falknerei garantiert faszinierende Eindrücke.

Bewertungen zu Greifvogelstation & Wildfreigehege Hellenthal


Gesamtbewertung
s1
 71,7%

71,7% der Freizeitstars.de-Leser würde dieses Ziel Freunden und Familie empfehlen
Spaß
s1
 n/a

Wissen
s1
 n/a


Das Ziel scheint unseren Lesern geeignet für

0-5 Jahre
 
6-11 Jahre
 
12-99 Jahre

 
 




Ähnliche Ziele nach Leserbewertung entdecken

Einen Rang höher
Tiere und Pflanzen
15/472
Einen Rang tiefer


 
Einen Rang höher
Nordrhein-Westfalen
13/692
Einen Rang tiefer



Öffnungszeiten und Preise



Das Wildgehege ist ganzjährig geöffnet von April bis Oktober von 9:00 bis 18:00 Uhr, von November bis Februar von 10:00 bis 17:00 Uhr und im März von 9:00 bis 17:00 Uhr.
Erwachsene €10,00
Kinder 3-14 Jahre €7,00
Schwerbehinderte €8,00
Preise und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

4 Bewertungen zu Greifvogelstation & Wildfreigehege Hellenthal


 (0)

 (0)

 (0)

 (0)

 (0)


4 Bewertungen zum Ziel bisher | 3851 Bewertungen insgesamt online | Hier direkt selber bewerten



Wichtiger Hinweis: Bitte bis unten lesen!!!!! Das Wildgehege Hellenthal inmitten der grandiosen Lanschaften war für meine Familie und mich in den vergangenen Jahren immer wieder die 70 km lange Anreise wert, um tolle Stunden in der Natur zu verbringen und meinen Kindern eine Vielzahl von Tieren näher zu bringen. Insbesondere Kinder im Vorschulalter, so wie meine Jungs sehen die meisten Tiere dort erstmalig "live", versprühen aber nach den ersten interessanten Tierbekanntschaften besonderen Enthusiasmus bei erreichen des Spielplatzes!!!

Die nahe gelegenen gastronomischen Angebote waren da ebenso willkommen (nicht nur für die Eltern) wie das benachbarte "Kleintier- und Wellensittich-Haus" mit weitergehenden Gehegen von Ziegen, Schafen, Eseln und einigen Geflügelarten!!! Bei dem vor dem Spielplatz befindlichen Greifvogelgehege erhalten Kinder wie Erwachsene immer wieder erneut atemberaubende Ein- und Ausblicke auf verschiedenste Raubvögel und ihre Jagdfähigkeiten und -taktiken. Nebenbei erfährt so manch Besucher, dass diese beeindrucklenden Lebewesen bei den Flugshows keine wirklichen Berührungsängste mit den Besuchern haben. So manch Frisur wird nach den Shows wieder neu gerichtet.....!!! Neben vielen heimischen Tierarten wie Damm- und Schwarzwild, welches regelmäßig in unseren Wäldern auch heute noch vorkommt, kann man auch ehemals vielerorts heimische Tiere wie Luchse oder Bären beobachten. Leider ist das Gehege der Bären sehr klein, welches einer artgerechten Haltung nicht genügen kann!!! So weit die Erfahrungen, welche wir mehrfach, zuletzt vor ca. 2 Wochen, im Wildgehege Herllenthal machen konnten.

Aus diesen insgesamt positiven Erfahrungen entschlossen wir uns auch heute zum Karfreitag bei traumhaftem Wetter dazu, die lange Anfahrt für einen Besuch in Kauf zu nehmen. Die erste Überraschung erwartete uns jedoch schon einige Meter vor dem bekannten Eingang, eine separate Kasse mit einem Schild "Zur Flugshow" o.ä.! Der Weg zum bisherigen Eingang war mit Trennwänden weitgehend blockiert, so dass wir erst durch Nachfragen die Information erhielten, dass es seit ein paar Tagen 2 Kassen/Eingänge gibt. Dieser erste suspekte Eindruck verstärkte sich im Laufe des weiteren Besuchs immer weiter!!! Da sind Rund- und Durchgangswege ohne ausgewiesen "Umwege entsprechend der gelösten Eintrittskarte" plötzlich mit Bauzäunen dicht gemacht. Die Beschilderung ist völlig unzureichend bzw. nicht vorhanden. Man weiß nie, ob man mit dem jeweiligen Eintrittsticket jetzt gerade richtig unterwegs ist oder verbotenes Gelände betritt! Die Zäune erinnern mich irgendwie teilweise an die Zeiten der innerdeutschen Mauer. Es wurde sogar Personal eingesetzt um "illegeales Überwinden" dieser neuen Hindernisse zu verhindern, zumindestens bekamen wir auf dem Weg in Richtung Spielplatz genau diesen Eindruck!!!!

Nach kurzem Weg mit dem Bollerwagen durch den Dschungel der Eifel abseits beferstigter Wege, hinter dem wir einen Durchgang in Richtung Spielplatz ausmachen konnten, wartete dort die nächste Überraschung auf uns, und die war der Oberknaller!!!! Von dem dort niedergelassenen "Kontrollposten" erhielten wir nach Entledigung einer Art "Wegzoll" in Höhe von wiederum ca. EUR 4,00 p.P. die Genehmigung, den weiteren Weg in Richtung Spielplatz mit gleichzeitiger Einräumung eines dortigen Aufenthaltsrechtes zu passieren!!! Auch dieses erinnerte mich irgendwie an das Passieren der innerdeutschen Grenze im November 1989!!!!!! Nachdem diese erneute Hürde wiederum gemeistert war, konnten die Jungs endlich den heiß geliebten Spielplatz aufsuchen. Nach den ungewöhnlichen Erfahrungen der vergangenen Minuten entschloss meine Frau und ich uns erst mal zu einer Stärkung am Imbiß.

Leider war die Zahl der zur Verfügung stehenden Speisen und Getränke entgegen der immer noch aufgestellten und angehangenen Tafeln sehr überschaubar. Als Begründung wurde uns mitgeteilt, dass den Bereichen des Wildgeheges vom Betreiber der Vogelshow der Strom abgeschalten worden sei!!! Die dennoch bestellte Bockwurst und der Kaffee waren leider nicht so heiß, wie man es sonst kannte und sich wünschen würde!!! Andererseits wäre das bei dem schönen Vorsommertag nur halb so schlimm, wenn nicht die ehemals gut gekühlte Cola auf dem besten Wege zur gleichen Kerntemperatur wie die vorgenannten Speisen und Getränke gewesen wären, oder diesen scheinbar nicht selbst verschuldeten Umstand mit einem Preisnachlass auf die durchaus gehobenen Preise (für einen Imbiß) begegnet wäre!!!! Nach dem Überwinden dieser Enttäuschung machte sich so gaaanz langsam Unmut über die Zustände breit, der schließlich noch getopt werden sollte, als der Traum eines jeden 3-6-jährigen Jungen, ein fast schon stattlicher Bagger mit sonst funktionierender Schaufel und Greifarm, heute leider auf den Einwurf einer 1-EUR-Münze ganz anders reagierte als sonst, nämlich gar nicht!!!!!!!!!!!!!!

Auch die Suche nach einem Hinweisschild, dass dieses Gerät auch an das abgeschaltete Stromnetz angeschlossen sei und deswegen heute nicht funktioniere blieb leider erfolglos!!!!! Was soll man zu so einem Feiertagsausflug nur sagen???? Er war voll für den A........!!!! Die Kinder enttäuscht und dementsprechend unleidlich, die Frau genervt und man selbst.....! Ich lass das lieber!!!! Ach ja fast hätte ich es vergessen! Was sollte das Ganze??? In mehreren Gesprächen mit einer Vielzahl von bedauernswerten Angestellten der beiden Betreiber erhielten wir folgende Kernaussage: Die beiden Betreiber des Wildparks, einem Gehört das Wildgehege, dem anderen die Flugshow, streiten sich wohl bereitsgeraume Zerit über irgendwelche Sachen. Dieser Streit ist wohl vor einigen Tagen eskaliert und wir bekamen das Ergebnis dieser Eskalation zu spüren!!! Zu den Inhalten des Streits, der von unterschiedlichen Leuten unterschiedlich beschrieben wurde und jeweils die andere Seite als "Schuldigen" darstellte, kann und will ich hier nicht viel Schreiben, da die Kommentare zu einer objektiven Bewertunbg nicht geeignet waren!!! Nur so viel, es scheint wohl, wie oft bei sowas, mal wieder um das liebe Geld zu gehen!!!! Was die beiden Herren, welche sich während unseres Besuchs wohl in einer Art "Schlichtungsgespräch" befanden, dabei in Kauf genommen haben, ist aber, dass derartige Auswüchse einem Erholungssuchenden den schönsten Feiertag bei traumhaftem Wetter in traumhafter Landschaft dennoch gehörig versauen kann!!!!!!! Ich hoffe für die beiden "Streithähne", aber insbesondere für die künftigen Gäste sowie das Personal, dass der Streit, was auch immer tatsächlicher Gegenstand gewesen sein mag, in dem Gespräch heute endgültig und nachhaltig fruchtbar beigelegt werden konnte!!!!!!! Ansonsten könnten die in der Vergangenheit ggf. unbedachten Entscheidungen über kurz oder lang zu einer deutlichen Verringerung der Personalkosten führen, wenn das Personal auf Grund zurückgehender Besucherzahlen reduziert werden müsste!!! Ich denke, dass es nicht viele Besucher gibt, gerade Leute, die eine lange Anreise haben, die sich solche Zustände mehrfach antun in ihrer Freizeit!!!! In diesem Sinne wünsche ich mir, dass wir möglichst bald den Wildpark Hellenthal mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten wieder besuchen können!!! Sagen wir mal, OHNE MAUERN.....
Gut: Nicht so gut:


100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

angelsachse, 23.04.2011


Mein Gesamturteil:
s1
 n/a



Das ist eine Freizeitstars Toptipp

 

Deine Meinung abgeben

Ausflugszielsuche



 
Fotoshow Beispiele

Bodensee

Berliner Reichstagsgebäude
Berliner Reichstagsgebäude
 Übersicht

Deutsches Filmmuseum Frankfurt
Deutsches Filmmuseum Frankfurt
 Übersicht

 Alle Fotoshows anzeigen
Ziele in der Umgebung

Hallenspielplätze
 AKTIVI Kinder Abenteuerland
ca. 11km entfernt

Sommerrodelbahnen
 Sportzentrum Monschau-Rohren
ca. 14km entfernt

Kartbahnen
 Kartbahn Dahlemer Binz
ca. 14km entfernt

 Weitere nahe Ziele
Hotels in der Umgebung

Suche Hotels in der Umgebung ...
 Weitere Übernachtungsmöglichkeiten






Dieses Ziel
empfehlen