Ziel
Fotos/Videos (-)
Bewertungen (4)
Karte/Route
Übernachtungen


Naturtierpark Ströhen


Kategorien: Zoos und Tierparks

Naturtierpark Ströhen © Naturtierpark Ströhen
© Naturtierpark Ströhen

Adresse und Informationen

Naturtierpark Ströhen und Vollblutaraber-Gestüt
Tierparkstraße 43
49419 Ströhen
Deutschland
ilinkAdresse merken, später ausdrucken

Telefon: (05774) 505

Die gelungene Kombination aus Tierpark und dem größten privaten Vollblut- Arabergestüt Europas begeistert jährlich die Besucher im Naturtierpark Ströhen. Weit mehr als 200 edle Vollblutaraber kann man in dem Gestüt in Ströhen auf einem 200 Hektar großen Gelände besichtigen und auch der Tierpark mit über 600 Tieren aus allen Kontinenten ist einen Ausflug wert. Alle Stallungen und Gebäude sind im altniedersächsischen Fachwerkstil errichtet und harmonisch den Gebäuden des Tierparks angepasst.

Bewertungen zu Naturtierpark Ströhen


Gesamtbewertung
s1
 50%

50% der Freizeitstars.de-Leser würde dieses Ziel Freunden und Familie empfehlen
Spaß
s1
 n/a

Wissen
s1
 n/a


Das Ziel scheint unseren Lesern geeignet für

0-5 Jahre
 
6-11 Jahre
 
12-99 Jahre

 
 




Ähnliche Ziele nach Leserbewertung entdecken

Einen Rang höher
Tiere und Pflanzen
450/472
Einen Rang tiefer


 
Einen Rang höher
Niedersachsen
417/433
Einen Rang tiefer



Öffnungszeiten und Preise



Der Naturtierpark ist ganzjährig ohne Ruhetag von 9:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Im Herbst und Winter bis zum Einbruch der Dunkelheit.
Erwachsene €14,00
Kinder von 3-15 Jahren €8,00
Geistig behinderte Erwachsene €8,00
Gruppen ab 15 Personen/Erwachsene €10,00
Gruppen ab 15 Personen/Kinder €6,00
Familien (2 Erwachsene + 2 Kinder) €40,00
Preise und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

4 Bewertungen zu Naturtierpark Ströhen


 (0)

 (0)

 (0)

 (0)

 (0)


4 Bewertungen zum Ziel bisher | 3850 Bewertungen insgesamt online | Hier direkt selber bewerten



im August haben meine Frau und ich den Tierpark Ströhen besucht. Ich muss nach diesem Besuch sagen: Wir waren gleich zweimal da, das erste und letzte Mal.
Beginne ich am Besten mit dem Positiven: Das Pferdegestüt selbst hat uns ganz gut gefallen. Die Pferde hatten große Gatter und weitläufige Wiesen. Die Ställe waren sauber und die Boxen waren mit frischem sauberem Stroh gut ausgelegt.
Dann zur Elefantenhaltung: Das Außengehege war sehr einfach gehalten und für meine Begriffe wesentlich zu klein. Die Dressurübung in der viel zu dunklen und zu kleinen Manege empfand ich zu mindestens als fragwürdig, ebenso wie das Elefantenreiten.
Die Haltung der Raubkatzen wie z.B. Tiger, Puma und Luchs in meiner Meinung nach viel zu kleinen Gehegen ließ in mir auch keine Freude aufkommen. Die Spitze war das Gehege der Servals. Dieser Käfig war eine Zumutung für die mit viel Bewegungsdrang ausgestatteten Tiere. In der freien Natur haben Servals ein Revier von 9 bis 12 Quadratkilometern. Hier müssen Sie in einem Käfig von schätzungsweise 60 Quadratmetern hausen. Das Gleiche gilt für die Raubvögel wie z.B. die Schnee-Eule. In der sogenannten Voliere kann dieser schöne Vogel max. einen Flügelschlag weit fliegen, wenn überhaupt.
Positiv zu erwähnen sind die Gehege der Herdentiere, Rinder, Kamele, Damwild, Wildschafe etc. Diese sind ausreichend groß. Das Gleiche gilt für die Wasservögel wie z.B. Enten, Gänse, Schwäne etc. Die Flamingos sahen an Ihrer Wasserstelle auch nicht gerade glücklich aus, wobei mir auffiel, dass die Tiere fast weiß sind. Meines Wissens nach ist eine zumindest leichte rosa Färbung der Normalfall. Hier muss ich allerdings gestehen, dass ich nicht weiß, ob es auch noch andersfarbige Sorten gibt oder ob es am Futter liegt.
Die größte Katastrophe war allerdings das sogenannte Waschbär Gehege. Eine Steinmauer mit ca. 12-14 mtr. Durchmesser, ein Steinhaufen mit einem offenen “Nurdachhaus”, eine Wasserpfütze und eine etwas größere Astgabel waren die Gesamtausstattung für diese putzigen Tiere. Kein vernünftiger Teich, keine Bäume, keine Rückzugsmöglichkeiten waren in diesem sogenannten Gehege vorhanden (siehe Foto). Und so etwas nennt sich u.a. auch Natur-Tierpark. Hier ist das Wort Natur einfach der wahre Hohn.
Zum Schluss noch etwas zu den Eintrittpreisen: mit 12 Euro pro Erwachsenen und 8 Euro pro Kind empfinde ich das Preis/Leistungsverhältnis absolut unangemessen.
Die Preise für Bratwurst Pommes und Getränke am Imbiss-Stand empfand ich als angemessen und es schmeckte sogar. Das Restaurant haben wir nicht besucht.
Fazit: nach meiner Meinung ist dieser sogenannte Natur-Tierpark als nur bedingt empfehlenswert zu betrachten.


100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

Wolfgang Stenzel, 14.09.2011


Mein Gesamturteil:
s1
 n/a




Ich war vor kurzem erst in dem Tierpark.. Der Eintritt 12 €!! für erwachsene und 8€ für die Kinder find ich schon ein bisschen happig, für das was man geboten bekommt..Das Gelände ist sehr klein, die Zäune sind teilweise nicht richtig montiert. Die Kinder könnten also an einigen Stellen ins Tiergehege fallen!!! Im anschluss an den Rundgang kann man sich noch eine Wild West Show mit wunderschönen Pferden ansehen. An der ich nichts auszusetzen hatte.:)

Allerdings im Anschluss an die Show gab es ein Pony- und Elefantenreiten.. Gegen einen kleinen Aufpreis natürlich! Elefanten reiten 4€ !! Und auf den Minipferdchen 2€!! und das fand ich schon sehr unverschämt, da die Eintrittspreise auch vor kurzem erhöht wurden von 10€ auf 12€ -Erwachsene..
Im Anschluss daran sind wir auf die andere Straßenseite gegangen, da sie dort der "ZWEITE TEIL" des Parks befindet, mit einem großen Spielplatz, der in einem völlig Desolatem Zustand war!

Es fehlten Holzbohlen an Spielgeräten. Ein Balancierbalken war völlig Morsch und nicht zu begehen! Im Kiosk war niemand anzutreffen. Das Streichelgehege war völlig unbeaufsichtigt. Ein karger Stuhl neben dem Gehege ließ vermuten, dass sich dort jemand aufhalten sollte...Fehlanzeige!

Ich denke, wenn man das soweit in den Griff bekommt ist es ein sehr schönes Ausflugsziel.. Aber so..:( Schade

Ganz liebe Grüße eure Uschi

100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

Uschi, 28.07.2010


Mein Gesamturteil:
s1
 n/a




Ich war gestern mit meiner Frau und meinem Sohn in Ströhen.

Die Anlagen selber waren, wie ich es für so einen "kleinen" Zoo erwartet habe. Eher durchschnittlich. Was mich allerdings etwas geärgert hat, war der Eintritt. Der mit 12 EUR für Erwachsene im Vergleich zum Zoo Osnabrück (11,50 EUR) in meinen Augen deutlich zu teuer ist.

Versteht mich bitte nicht falsch: Ich fand es in Ströhen wirklich schön. Allerdings haben Preis und Leistung in meinen Augen nicht zusammen gepasst.

Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

Timo, 07.07.2008


Mein Gesamturteil:
s1
 n/a




Meine Familie und ich waren am 08.06.08 dort. Wir kauften eine Familienkarte zu 36 Euro, da wir vier Kinder haben noch zwei Kinderkarten dazu zu je 8 Euro. Tierfutter kostet nochmal jeweils ein Euro, Elefantenreiten 2 Runden je 3 Euro usw. Wir entschieden uns nur für den Eintritt insgesamt 52 Euro. Wir stellten fest, dass in den Gehegen die Tiere bereits im Sommer mit Heu oder Grasschnitt zugefüttert werden müssen. Die Gehege waren teilweise schon abgegrast. Wir können den Besuch des Tierparks nicht empfehlen.

Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

Schöt Jo, 09.06.2008


Mein Gesamturteil:
s1
 n/a




 

Deine Meinung abgeben

Ausflugszielsuche



 
Fotoshow Beispiele


Zoo Duisburg
 Parkübersicht

Mercedes-Benz Museum
Mercedes-Benz Museum
 Übersicht

 Alle Fotoshows anzeigen
Ziele in der Umgebung

Spezialmuseen
 Deutsches Automatenmuseum - Sammlung Gauselmann
ca. 19km entfernt

Freibäder
 Waldbad Steyerberg
ca. 28km entfernt

Freibäder
 Naturbad Pennigsehl
ca. 30km entfernt

 Weitere nahe Ziele
Hotels in der Umgebung

Suche Hotels in der Umgebung ...
 Weitere Übernachtungsmöglichkeiten






Dieses Ziel
empfehlen