Ziel
Fotos/Videos (-)
Bewertungen (8)
Karte/Route
Übernachtungen


Bade-, Sauna- und Wellnessparadies Calypso


Kategorien: Erlebnisbäder | Thermen und Saunen

Erlebnisbad Calypso © Erlebnisbad Calypso
© Erlebnisbad Calypso

Adresse und Informationen


Deutschmühlental 7
66117 Saarbrücken
Deutschland
ilinkAdresse merken, später ausdrucken

Telefon: (0681) 5881770

Im Bade-, Sauna- und Wellnessparadies Calypso in der saarländischen Landeshauptstadt finden die Besucher ein breit gefächertes Angebot: Pueblo- und Felslandschaften, die von verschlungenen Wegen und einer Hängebrücke durchzogen sind, ein ins Tal stürzender Wildbach und warme Quellen lassen Urlaubsgefühle aufkommen und den Alltag vergessen. Auch im Freien ist Entspannung angesagt. Zu jeder Jahreszeit locken das Multi- und Solebecken und natürlich die Sauna. Großzügige Liegewiesen laden in den Sommermonaten zum Relaxen ein und für die kleinsten Besucher gibt es einen Kinderspielplatz und ein Kinderbecken.

Bewertungen zu Bade-, Sauna- und Wellnessparadies Calypso


Gesamtbewertung
s1
 68,6%

68,6% der Freizeitstars.de-Leser würde dieses Ziel Freunden und Familie empfehlen
Spaß
s1
 95%

Wissen
s1
 n/a


Das Ziel scheint unseren Lesern geeignet für

0-5 Jahre
 
6-11 Jahre
 
12-99 Jahre

 
 




Ähnliche Ziele nach Leserbewertung entdecken

Einen Rang höher
Badespass
5/886
Einen Rang tiefer


 
Saarland
1/63
Einen Rang tiefer



Öffnungszeiten und Preise



Das Erlebnisbad Calypso ist täglich bis 22:00 Uhr geöffnet. Montags bis freitags öffnet es ab ab 10:00 Uhr und an Wochenenden, Feiertagen sowie in den Ferien des Saarlandes ab 9:00 Uhr.
Erwachsene €17,50
Kinder (4 - 6 J.) €11,50
Jugendliche (7 - 17 J.) / Schüler / Studenten / Az €13,50
Familien (2 Erw. + 1 Kind oder 1 Erw. + 2 Kinder) €35,00
Saunaparadies und Badeparadies €24,50
Diese Tagespreise gelten nur unter der Woche. An Wochenenden und Feiertagen wird ein Zuschlag von 1,- € pro Person verlangt.
Preise und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

8 Bewertungen zu Bade-, Sauna- und Wellnessparadies Calypso


 (1)

 (0)

 (0)

 (0)

 (0)


8 Bewertungen zum Ziel bisher | 3851 Bewertungen insgesamt online | Hier direkt selber bewerten



Das beste Freizeitbad im Südwesten!
== Saarbrücken ==
Die Universitätsstadt Saarbrücken ist mit rund einer Viertelmillion Einwohnern die größte Stadt des Saarlandes. Die Burg Saarbrücken wurde im Jahre 999 erstmals erwähnt. Etwas unterhalb entstand entlang der Saar eine Ortschaft, die 1321 zusammen mit dem heutigen Stadtteil St. Johann Stadtrecht erhielt. Lange Zeit war die Doppelstadt an den Ufern der Saar der Sitz des Fürstentums Nassau-Saarbrücken. Noch heute sind in der Landeshauptstadt viele Relikte aus dem Mittelalter und sogar die Reste eines Römerkastells zu sehen.

Für eine Besichtigungstour empfehlen sich die Stiftskirche (13. Jh.), die Schloßkirche (15. Jh.) und die Ludwigskirche (18. Jh.). Ebenfalls sehenswert sind das Alte Rathaus, das Erbprinzenpalais und die Altstadt von St. Johann (alles 18. Jh., Tipp: Fröschengasse). Große Teile der Altstadt wurden vom bekannten Baumeister Stengel entworfen. Wer abends nett ausgehen möchte, der findet in St. Johann bestimmt das richtige Lokal. Die Atmosphäre hier gehört zum Besten, was das Saarland zu bieten hat.

== „Calypso“ ? ==
Für Badefreunde empfiehlt sich das Erlebnisbad „Calypso“ am Rande des „Deutsch-Französischen Gartens“ (Bundes-Gartenschau-Gelände von 1960). „Calypso“ - so hieß die schöne Quellnymphe, die den antiken Helden Odysseus nach einem Schiffbruch aus dem stürmischen Meer rettete und sieben Jahre lang auf ihrer verwunschenen Insel in ihren Bann zog. Grüne Wiesen, ausgedehnte Wälder und eine zauberhafte Grotte mit vier Quellen gab es dort gemäß Homers Erzählungen in der „Odyssee“.

„Calypso“ ist übrigens auch der Name eines Negertanzes auf der karibischen Insel Trinidad. Auch mit diesem subtropischen Eiland hat das Spaßbad „Calypso“ einiges gemeinsam, z. B. die angenehme Atmosphäre und das warme, kristallklare Wasser. Das Erlebnisbad gibt es übrigens seit 2001 und es ist seither die unangefochtene Nummer Eins im Saarland. Mehr als eintausend Gäste pro Tag im Schnitt belegen das. Somit ist das "Calypso" zumindest im Umkreis von über 50 Kilometern das beliebteste Schwimmbad.

== Allgemeines ==
Adresse: „Calypso“, Deutschmühlental 7, D-66117 Saarbrücken
Region: Saarland, Landeshauptstadt
Typ: Freizeitbad / Sole-Warmbad / Sportbad / Familienbad / Hallenbad / Themenbad / Saunaland
Eignung: Kinder / Erwachsene / Senioren / Sport / Textilfrei
Motto: Das Bade-, Sauna- und Wellnessparadies in der Saar-Lor-Lux-Region
Telefon: (+49) 0681 - 588 17 70
Fax: (+49) 0681 - 588 17 710
e-mail: info@erlebnisbad-calypso.de
Internet: www.erlebnisbad-calypso.de

== Anfahrt ==
Die Lage ist ziemlich ideal. Man findet das „Calypso“ direkt schräg gegenüber des Eingangs zum Messegelände bzw. direkt neben dem Deutsch-Französischen Garten (der übrigens die wohl schönste Gartenanlage im Saarland ist und auf jeden Fall eine Empfehlung wert). Die Autobahn A620 führt nur etwa 200 Meter am „Calypso“ vorbei, einfach Abfahrt Messegelände nehmen.

Vom Stadtzentrum bzw. Hauptbahnhof aus sind es aber schon ein paar Kilometer zu laufen. Hier empfehlen sich der Bus oder auch die Bahn (Bahnhof Messegelände). Auch die Grenze zu Frankreich ist nur ein paar Kilometer entfernt, am kürzesten über die Landstraße durchs Deutschmühlental erreichbar. Das Parken vor dem Bad ist kostenlos, die Parkplätze sind hier aber vor allem am Wochenende relativ schnell voll. Es gibt aber ein paar Ausweich-Parkplätze beim Messegelände.

== Erster Eindruck ==
Beherrscht wird das markante Bauwerk durch ein riesi¬ges Tonnengewölbe, das sich - aus Holz-Leimbindern und Glas errichtet - über die Innenbecken spannt. Die Haupt-Halle erinnert von außen ein wenig an einen Flugzeug-Hangar, allerdings der Edelklasse. Ein Jumbo-Jet hätte darin aber bestimmt genügend Platz. Eine kleinere, rechteckige Halle schließt sich links vom Eingang an. Dort ist das Sportbecken untergebracht.

== Öffnungszeiten ==
Sportbad: Mo/Mi: 10 - 16 Uhr
Di: 10 - 15.30 Uhr
Do: 10 - 16 Uhr und 19 - 22 Uhr
Fr: 10 - 22 Uhr
Sa/So/Fei: 09 - 22 Uhr (ebenso in den Ferien)
FzHB / Sauna: Mo bis Fr: 10 - 22 Uhr
Sa/So/Fei: 09 - 22 Uhr (ebenso in den Ferien)

== Tarife ==
Freizeitbad: Ermäßigte: 4,50 € (1 ½ Std.), 8 € (3 Std.), 11 € (Tag)
Ab 16 Jahre: 8 € (1 ½ Std.), 12 € (3 Std.), 17 € (Tag)
Familien: 37,50 € (Tag)
Sauna + Bad: Einheitspreis: 17 € (4 Std.), 22,50 € (Tag)

Zuschläge für Wochenende und Feiertage (je 1 €). Ermäßigte sind Kinder von 3 bis 15 Jahren, Schüler, Studenten. Kinder bis 2 Jahre frei. Sonderpreise für Wertkarten und bestimmte Zeiten. Familien angenommen 2 Erwachsene + 2 Kinder. Stand: Februar 2013

== Empfang ==
Eine Treppe muss überwunden werden, dann steht man vor der Eingangshalle. Es geht durch eine Drehtür nach drinnen. Hier ist ziemlich viel Platz. Nach rechts und eine weitere Treppe hoch kommt man ins Bistro für externe Gäste (hier kann man bequem bei einer Tasse Kaffee auf die Familie warten oder auch nur vom Spazierengehen entspannen).

Ein erster Blick in die Badehalle ist auch möglich. Geradeaus befindet sich auch noch ein recht gut sortierter Badeshop. Ich meine, ich habe hier auch ein paar Automaten mit Snacks, Eis und Getränken gesehen. Der Kassentresen ist immer mit mindestens zwei Damen besetzt, einen Kassenautomaten gibt es nur für den Ausgang. Am Empfang erhält man ein Chip-Armband, das die Drehkreuze öffnet und auch für´s bargeldlose Zahlen dient. Durch die Schranke gelangt man über eine Treppe zu den Sauna-Umkleiden ins Obergeschoß oder zu den unten befindlichen Bad-Umkleiden. Hier gibt es auch einen Aufzug für Gehbehinderte.

== Umkleiden / Duschen ==
Die Sauna-Umkleiden bestehen aus einem großen Raum, der durch die Schränke untergliedert wird. Eine Geschlechter-Trennung gibt es nicht, die Schrankwahl ist frei. Der Schrank wird mit dem Chip verschlossen, Pfand ist also nicht nötig. Auch die Spindnummer muss man sich nicht unbedingt merken (was man aber schon sollte), da es Info-Terminals gibt, die Auskunft geben.

Die Schwimmbad-Umkleiden besitzen noch eigene Umkleidekabinen, was ich im Saunaland nicht gesehen habe. Danach folgen die geschlechtergetrennten Duschräume, ziemlich groß, aber etwas langweilig weiß gekachelt. Es wird hier zwar ständig gesäubert, aber bei großem Andrang sollte man dennoch Badeschuhe anhaben. Das empfiehlt sich im Übrigen aber in jeder Saunalandschaft und in jeder Dusche überall (ausgenommen natürlich die Schwitzräume). Toiletten sind ebenfalls ausreichend vorhanden, laut Liste wird hier auch regelmäßig sauber gemacht.

== Erlebnisbad ==
Spaß für die ganze Familie ist im Badeland angesagt. Da gibt es einen wirklich großen Strömungskanal, Sprudelliegen, Bodensprudler, Nackenduschen und Massagedüsen im Innenbecken. Außerdem zwei warme Whirlpools (sehr beliebt und stets belebt) und eine etwas versteckte Wassergrotte mit Lichteffekten. Im Vergleich zur Anfangszeit wurde die Wassertemperatur hier angenehm erhöht.
Man kann sich stundenlang im „Calypso“ aufhalten, ohne daß es langweilig wird.

Für die ganz Kleinen hat man ein zweigeteiltes Kinderbecken errichtet, mit Minirutsche und Wasserfall und sogar einem großen Fischkutter als Spielschiff. Das ist echt toll und wirklich auf die Bedürfnisse der Kiddies zugeschnitten. Ganz neu ist das Sommer-Außenbecken für Kleinkinder. Und natürlich hat man auch an einen Wickelraum mit separaten Duschen gedacht.

Eine Mutprobe für die Kids ist das Überwinden der großen, zweiteiligen Hängebrücke aus Hanfseil, die das ganze Bad in schwindelerregender Höhe überspannt. Auf den schwankenden Brettern kann es einem schon mal mulmig werden, zumal es ja fünfzehn Meter nach unten geht. Das ist Dschungelcamp-Feeling pur. Kleine Kinder sehen das als Mutprobe und huschen mehr oder weniger ehrfurchtsvoll über die schwankenden Holzplanken.

== Guten Rutsch! ==
Aber auch das kann getoppt werden. Denn auf gleicher Höhe befinden sich auch die Einstiege für die Rutschenlandschaft. Vier Riesenrutschen wollen erkundet werden - das beste Rutsch-Angebot im Südwesten. Natürlich hat man an die große Familien-Röhrenrutsche gedacht, die im „Calypso“ als Reifenrutsche angeboten wird. Und es gibt auch eine ganz moderne „Blackhole“-Rutsche, mit Licht- und Soundeffekten ausgestattet. Fast hundert Meter durch die Dunkelheit, das erfordert schon etwas Traute. So richtig das Herz in die Hose rutscht einem jedoch in der engen Turbo-Rutsche, die fast senkrecht in die Tiefe geht. Naja, mir zumindest, die jungen Kids stürzen sich auch da heldenmutig rein.

Dagegen wirkt der Ritt durch den offenen Wildwasserkanal schon fast entspannend. Der führt von drinnen nach draußen und umgekehrt und ist zwar ziemlich turbulent, aber trotzdem nicht furchteinflößend. Es gibt also für alle Rutschenfans das richtige Angebot. Die Rutschen sind übrigens gebrandet, d. h. jede Rutsche wurde wohl von einem Getränke-Hersteller gesponsert und trägt dessen Namen. Gespart hat man bei den Rutschen jedenfalls nicht, was sich z. B. an über 300 Metern Länge bei den vier Rutschen ausdrückt. Das bedeutet im Umkreis von ca. einhundert Kilometern den Rekord.

== Außenbereich ==
Relaxen kann man im warmen Sole-Außenbecken, was nebenbei auch noch sehr gesund ist. Vor allem im Winter ein idealer Ort zum Träumen, denn es wird ganzjährig betrieben. Hier halte ich mich wirklich sehr gern und lange auf. Mehr für den Sommer ist das neue Edelstahl-Außenbecken gedacht, denn dort ist bei 28 °C Wassertemperatur etwas Bewegung angesagt.

Zwischendurch kann man sich natürlich auf die Liegewiese lümmeln oder einen der Strandkörbe erobern. Im Winter ist es etwas unangenehm, aus den Becken zu steigen und wieder nach drinnen zu gehen, denn man gewöhnt sich gerne ans warme Wasser und muss sich dann schon überwinden, die paar Meter bis in den warmen Innenbereich durch die Kälte zu huschen.

== Sportbad ==
Wer sich nicht nur entspannen möchte oder nur zum Spaßhaben ins Schwimmbad geht, der zieht auch gerne mal ein paar Bahnen in einem richtigen Sportbecken. Auch das kann man im „Calypso“. Das Sportbecken befindet sich in einer abgetrennten Halle, der Eintritt ist für Gäste des Erlebnisbades oder der Sauna inklusive.

Mit sechs Bahnen ist das 25-m-Becken relativ groß und mit durchgehend mindestens 180 cm Wassertiefe auch fürs echte Bahnenziehen geeignet. Hier muss man keine Angst haben, bei der Wenderolle mit dem Kopf auf dem Boden anzuschlagen. An der tiefsten Stelle hat man sogar 360 cm zur Verfügung. Das resultiert aber nicht von einer Sprunganlage - die es hier nicht gibt - sondern vom Schnorchelriff. Man hat hier nämlich, was man nur selten findet, auch an die Taucher gedacht. Wer gerne in etwas tieferen Gewässern schwimmt, freut sich über die Schätze, die hier auf dem Beckenboden zu finden sind. Aber ich will da nicht zu viel verraten, es kann ja jeder selbst hinunter tauchen. Nur so viel: einmal tauchen reicht nicht, um alles zu sehen...

== Saunalandschaft ==
Der optimale Platz für die Erholung ist jedoch die Saunalandschaft des „Calypso“. Hier hat man ein kleines Birkenwäldchen aufgebaut, mit echten Stämmen. Das ist wirklich stimmungsvoll. Dazu passend schwitzt man in der „Birkensauna“, ebenfalls aus dem Holz mit der weißen Rinde errichtet. Ganz heiß her geht es in der geräumigen „Ranta-Sauna“, die aus dem Holz der nordischen Polarkiefer gebaut wurde und wo die beliebten Erlebnis-Aufgüsse stattfinden.

Weiterhin gibt es ein gemütliches Kräuter-Dampfbad und ein Sanarium fürs sanfte Einschwitzen. Nicht zu vergessen die „Sudhaus“-Sauna im Garten, mit einem Kupferkessel als Verdampfer. Die Atmosphäre hier ist wirklich einzigartig, das darf man nicht verpassen, wobei der Aufguß jeweils die beste Gelegenheit darstellt. Dann gibt es noch ein - zwischenzeitlich auf 30 °C erwärmtes - Außenbecken mit Grotte zum textilfreien Planschen und einen Blockhaus-Ruheraum. Ganz toll sind zwei Meditations-Saunas, davon eine mit echten Bergkristallen als Farbwechsel-Leuchten und die andere mit interessantem blauem Wasser-Medienobjekt.

== Wellness ==
Im Garten findet man auch das „Traumhaus“. Das darin integrierte „Sherazade-Bad“ verwöhnt die Gäste mit einer Kombination aus entspannenden Dämpfen und pflegenden Schlämmen. Weiterhin bietet das „Traumhaus“ zwei Ruhezonen im Kolonialstil sowie zwei Massageräume. Hier werden beispielsweise die beliebten Ayurveda-Massagen offeriert. Außerdem wird im „Calypso“ auch die belebende und reinigende „Rasul-Zeremonie“ durchgeführt.

Gerne hätte ich mir ein Zimt-Zucker-Peeling (gibt es da Crépes dazu?) und anschließend eine entspannende Ayurveda-Massage gegönnt, doch als Familienvater muss man ja auf das Geld achten. Aber als Geschenk-Gutschein ist das bestimmt ein toller Tipp. Also wenn meine Frau diesen Bericht liest... (laß´ Dich überraschen!)

== Gastronomie ==
Auf gutes und preisgünstiges Essen legt man im Saarland nämlich größten Wert und so ist die Gastronomie im Erlebnisbad der Landeshauptstadt auch entsprechend geräumig ausgelegt. Man sollte also ruhig ein wenig Appetit mitbringen. Die Auswahl ist gut, die Preise angemessen. Die Cafeteria mit Selbstbedienung befindet sich in den oberen Etagen der Badelandschaft, hier ist Treppensteigen also angesagt. Dafür wird man mit einem tollen Ausblick belohnt. Ich esse aber lieber im Sauna-Restaurant, wo es etwas ruhiger zugeht.

== Betreiber ==
Anfangs wurde das „Calypso“ von der S&S betrieben, doch vor etwa zwei Jahren gab es einen Betreiber-Wechsel. Jetzt ist die vivamar-Betriebsgesellschaft zuständig. Die macht ihre Sache offenbar sehr gut, denn an Beschwerden habe ich seither im Internet nichts gefunden. Das „Calypso“ ist im Übrigen auch Mitglied der European Waterpark Association (EWA), im Deutschen Saunabund und bei der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen. Alles Verbände, sich die eine gute Qualität der Mitglieder auf die Fahnen geschrieben haben.

== Fazit ==
Es empfiehlt sich, eine Tageskarte zu lösen, denn in vier Stunden kann man das „Calypso“ nicht in Gänze erkunden. Dazu gehören natürlich auch der Besuch im Solarium für die streifenfreie Bräune (falls die Sonne im Saunagarten mal nicht zu sehen ist) und das leckere Essen. All diese Komponenten machen das „Calypso“ einzigartig im weiten Umkreis und empfehlen es für den Besuch mit der ganzen Familie. Erlebnis, Sport und Entspannung kommen nicht zu kurz, an Sauberkeit, Sicherheit und Freundlichkeit hatte ich auch nichts auszusetzen. Auch vom Preis- / Leistungsverhältnis her geht das „Calypso“ voll okay. Von mir also dementsprechend fünf von fünf wellSternen.

P.S.: Warum ich das Calypso als das beste Freizeitbad im Südwesten bezeichne, wo es doch z. B. in Kaiserslautern eine ähnlich konzipierte Anlage gibt? Ganz einfach: weil es mir von der Atmosphäre her im Calypso einfach wesentlich besser gefällt...

100% unserer Leser finden diese Meinung hilfreich.
Fandest Du diese Bewertung hilfreich? ja / nein

wellspass, 26.04.2013


Mein Gesamturteil:
s1
 95%



Das ist eine Freizeitstars Toptipp

 

Deine Meinung abgeben

Ausflugszielsuche



 
Fotoshow Beispiele

Fuggerei-Museum

Deutsches Filmmuseum Frankfurt
Deutsches Filmmuseum Frankfurt
 Übersicht

Hofgarten Augsburg
Hofgarten Augsburg
 Übersicht

 Alle Fotoshows anzeigen
Ziele in der Umgebung

Archäologie und Geschichte
 Historisches Museum Saar
ca. 2,4km entfernt

Hallenspielplätze
 Neue Kinderwelt - Saarbrücken
ca. 5,1km entfernt

Kletterparks
 Abenteuerpark Saar
ca. 5,3km entfernt

 Weitere nahe Ziele
Hotels in der Umgebung

Suche Hotels in der Umgebung ...
 Weitere Übernachtungsmöglichkeiten






Dieses Ziel
empfehlen