Home > Magazin > Maximilianpark Hamm - Zeche war einmal

Traumhafte Blütenmeere © Maximilianpark
© Maximilianpark



Montag, den 24.09.2012 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Tiere und Pflanzen und Magazin zu finden.


Maximilianpark Hamm - Zeche war einmal



Das Wahrzeichen des Parks © Maximilianpark
© Maximilianpark
Das Wahrzeichen des Parks: Der Glaselefant
Anlässlich der ersten Landesgartenschau in Nordrhein-Westfalen gestaltete die Stadt Hamm das Gelände der ehemaligen Zeche Maximilian Anfang der 80er Jahre um. Als Resultat erwartet die Besucher nun seit 1984 ein weitläufiges Parkareal, dass zudem mit einprägender Architektur, Kunst und Kultur, sowie Veranstaltungen und Abenteuer für die Kleinen die Besucher begeistert.

Nicht nur als Wahrzeichen des Parks, sondern mittlerweile auch der ganzen Stadt, gilt der imposante gläserne Elefant, der mit seinem meterlangen Rüssel und den spitzen Stoßzähnen zu einer Aussichtsfahrt einlädt. Die ehemalige Kohlewäsche wurde in diese begehbare Plastik umgewandelt und bietet heute neben dem Panoramaausblick aus 35 Metern Höhe über das Gelände des Maximilianparks, Hamm und das westfälische Umland zudem einen Garten mit kinetischen Objekten. Auf Knopfdruck können die Besucher die Installationen in Gang setzten und staunen, wie zum Beispiel die "Gottesanbeterin" eine Metallstange hoch klettert oder aber das "durstige Huhn" anfängt, die Pflanzen in der Umgebung zu bewässern.

Die Grünanlagen laden zum Spazieren und Verweilen ein, vorbei an Teich- und Sumpfgebieten, durch bunte Gärten und urwüchsiges Haldengelände. Gespickt ist die Landschaft immer wieder mit Kunstinstallationen oder aber großen Spielarealen, die die Kinderherzen höher schlagen lassen. Themenspielplätze für verschiedene Altersgruppen, die Geschicklichkeit, Kraft und Können herausfordern, sorgen dafür, dass auch wirklich jeder auf seine Kosten kommt. Ein weiteres Highlight ist ohne Frage das tropische Schmetterlingshaus. Mit circa 200 verschiedenen Arten aus aller Welt, darunter fast 80 aus tropischen Regionen, ist es auf rund 450 Quadratmetern das größte Schmetterlingshaus in Nordrhein-Westfalen.

Impressionen aus dem Maximilianpark

Bild links Bild rechts
  • Flanieren im Grünen<br />© Maximilianpark
  • Spiel und Spaß für die Kinder<br />© Maximilianpark
  • Klettern und Toben wird hier groß geschrieben<br />© Maximilianpark
  • Fantastische Abenteuerwelten<br />© Maximilianpark
  • Idyllische Landschaften<br />© Maximilianpark
  • Unterhaltung für jedes Alter<br />© Maximilianpark

Neben diesen zahlreichen Angeboten wartet der Maximilianpark zudem noch mit einer Vielzahl an diversen Veranstaltungen und Kulturereignissen auf. Zahlreiche Veranstaltungsorte auf dem Gelände – egal ob Open Air oder in Hallen und Seminarräumen – machen es möglich, einen buntes Programm für Jedermann anzubieten: Konzerte, Märkte und Feste, sowie Ausstellungen und spezielle Kinderveranstaltungen hauchen dem Areal ein ganz besonderes Leben ein und sind Grund genug, das ehemalige Zechengelände auch zum wiederholten Mal zu besuchen.

© freizeitstars/AM




Verwandte Artikel





Kommentare

 Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)










Diesen Artikel
empfehlen