Home > Magazin > Die schönsten Zoos und Tierparks in Norddeutschland




Dienstag, den 13.08.2013 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Tiere und Pflanzen und Magazin zu finden.


Die schönsten Zoos und Tierparks in Norddeutschland



Wer "Norddeutschland" hört, denkt meist an einen Nord- oder Ostseeurlaub, Dünen, Halligen und Strände oder an Städtereisen nach Hamburg, Bremen oder Lübeck. Doch auch Tierfreunde kommen im hohen Norden auf ihre Kosten, sind doch in Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein die unterschiedlichsten Zoos und Tierparks zu finden.

Im asiatischen Bereich des Tierparks Hagenbeck
Allein die deutsche Hauptstadt stellt ihre Besucher mit dem Zoologischen Garten, dem AquaDom & SEA LIFE und dem Bärenzwinger am Köllnischen Park, alle im Bezirk Mitte gelegen, sowie dem Tiergarten Berlin in Lichtenberg vor die Qual der Wahl. Allein im Tierpark sind mehr als 7.500 Tiere aus fast 1.000 Arten zu sehen, der Zoologische Garten bringt es sogar auf über 17.000 Tiere in mehr als 1.500 Arten. Ein weiterer sehr bekannter Zoo in Norddeutschland ist der Hamburger Tierpark Hagenbeck, dessen Geschichte bis ins Jahr 1907 zurückreicht. Heute erstreckt er sich auf einer Fläche von ungefähr 25 Hektar, auf der mehr als 1.800 Tiere untergebracht sind. Wers lieber etwas kleiner mag, der sollte in der Hansestadt das Wildgehege im sogenannten Niendorfer Gehege, einer Freizeit- und Erholungsanlage im Bezirk Elmsbüttel, besuchen. Die Hirsche und Rehe können hier übrigens auch von einem Hochsitz aus beobachtet werden.

Elefanten im Erlebnis-Zoo Hannover. © Erlebnis-Zoo Hannover
© Erlebnis-Zoo Hannover
Elefanten im Erlebnis-Zoo Hannover
In Niedersachsen ist der Erlebnis-Zoo Hannover der absolute Besucher-Magnet unter den Tierparks. In den sieben Themenwelten kann man unter anderem eine Bootsfahrt auf dem "Sambesi" unternehmen oder das dicke Schweinchen Waldemar mit seinen Freunden Franz von Hahn und Johnny Mauser in "Mullewapp" besuchen. Vor allem Familien mit kleineren Kindern schätzen aber auch den Arche Noah Zoo Braunschweig. Er punktet vor allem mit kurzen Wegen und dem nahen Kontakt zwischen Besuchern und Tieren. Sogar die Tiger sind hier - im Schutze einer Panzerglasscheibe - aus allernächster Nähe zu sehen. Bei einem Teil der Tiere ist sogar das Füttern erlaubt und im Streichelzoo kommen Mensch und Tier gleichermaßen auf ihre Kosten. Auf ein ähnliches Konzept setzt auch der Heimattierpark Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern. Eine besondere Attraktion ist hier das Känguru-Gehege, das seit dem Frühjahr 2012 für die Besucher begehbar ist. Sehr beliebt bei Touristen und Einheimischen in "MeckPom" ist darüber hinaus der Zoo Rostock - und das nicht erst seit der Eröffnung des DARWINEUMS. Insgesamt warten hier rund 4.500 Tiere auf die Besucher, von denen die meisten in der Arktis bzw. in den nördlichen Meeren beheimatet sind.

Weitere beliebte Tierparks in Norddeutschland sind der Vogelpark und Streichelzoo Teltow, der Tierpark Cottbus, der Zoo am Meer Bremerhaven, das SEA LIFE Timmendorfer Strand, die Arche Warder und der Zoo Osnabrück.

© freizeitstars/US




Verwandte Artikel





Kommentare

 Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)










Diesen Artikel
empfehlen