Home > Magazin > Die schönsten Parks in den Neuen Ländern

Schloss und Park Sanssouci



Donnerstag, den 05.12.2013 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin, Aktiv und Abenteuer und Tiere und Pflanzen zu finden.


Die schönsten Parks in den Neuen Ländern



Wenn man Natur- und Kulturfreunden die Frage stellt, was ihnen spontan zu den Neuen Ländern in den Sinn käme, dann erwartet man vielleicht Mecklenburgische Seenplatten, Spreewald, idyllische Lutherstädte, Thüringer Wald oder bizzare Felsformationen der Sächsischen Schweiz. Dass sich Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen auch mit einem breitgefächerten Angebot an Ausflugszielen schmücken, dürfte jedem freizeitstars-Leser bewusst sein. Folgend möchten wir die schönsten Parks in den Neuen Ländern vorstellen.

Naturerlebnispark Mühlenhagen

Im Naturerlebnispark Mühlenhagen kommen besonders Tierfreunde auf ihre Kosten. Der rund 40 Hektar große Park ist in eine typisch vorpommersche Endmoränenlandschaft eingebettet, in der Rot- und Damwild in ihren weiträumigen Gehegen sowie Schafe, Pferde, Esel und andere Haustierrassen leben. Darüber hinaus stoßen die Besucher in den großen Volieren auf interessante Vogelarten wie etwa Schleiereulen oder Mäusebussarde. Außerdem sorgt der Naturerlebnispark Mühlenhagen mit dem Streichelgehege und dem Abenteuerspielplatz für leuchtende Kinderaugen, wohingegen der Duftgarten mit verschiedenen Kräutern und Pflanzen vor allem Erwachsene anspricht. Eine Erlebnisstation für die ganze Familie ist der Irrgarten, der Grillplatz und das Haus der Begegnung, das über ein Café verfügt und Raum für Veranstaltungen und Ausstellungen bietet.

Park Sanssouci

Schloss und Park Sanssouci
Der wunderschöne Park Sanssouci
Der Lieblings- und Rückzugsort von Friedrich dem Großen war Schloss und Park Sanssouci, eine brandenburgische Sommerresidenz "ohne Sorge – sans souci”. Wunsch des Königs war es, sich auf der obersten Weinbergterrasse in einer Gruft beisetzten zu lassen – dieser wurde ihm, wenn auch erst 1991, erfüllt. Doch die Highlights eines Besuches der schönen Parkanlage sind für die meisten Gäste nicht nur die 1744 angelegten Weinbergterrassen, sondern auch das Schloss Sanssouci, der Neue Palais sowie das Chinesische Haus oder die unter Friedrich Wilhelm IV., dem "Romantiker auf dem Thron", erbaute Orangerie, die allesamt den Glanz des friderizianischen Rokoko widerspiegeln. Ein nicht minder beliebtes Panorama im Park Sanssouci bietet die Hauptallee, der asphaltierte Ökonomieweg oder die Hauptfontäne, die unterhalb der Weinbergterrassen in die Höhe springt.

Europa-Rosarium

Das Europa-Rosarium entführt die Besucher mit einem Meer von Millionen Rosenblüten in die weltweit größte Rosensammlung in Sachsen-Anhalt. Es versteht sich als Ort der Besinnung und gleichzeitig als ein lebendiges Museum, welches die Entwicklungsgeschichte von 8.500 Arten und Sorten aus verschiedenen Ländern und Epochen auf einer Gesamtfläche von 13 Hektar eindrucksvoll präsentiert. Der durch die World Federation of Rose Societies ausgezeichnete Park beherbergt außerdem die größte Wildrosensammlung der Welt. Die Kulisse für ein einzigartiges Duft- und Farbspiel bilden rund 300 verschiedene Baum- und Straucharten, die es nur noch selten gibt. Das Europa-Rosarium zählt zweifellos zu den schönsten Parks in den Neuen Ländern.

Großer Garten Dresden

Der Palais im prächtigen Großen Garten Dresden
Der Große Garten Dresden gilt als grüne Lunge der sächsischen Landeshauptstadt und ist dank seinen theatralischen und kulturellen Veranstaltungen, seinen Wiesen, seinem Springbrunnen, seinen Blumenrabatten und nicht zuletzt dank seiner Parkeisenbahn einer der beliebtesten Erholungsorte der Stadt. Des Weiteren staunen die Besucher nicht schlecht über das "Innenleben" und die äußere Fassade des Palais sowie über den Botanischen und Zoologischen Garten. Vor allem aber besticht der Große Garten Dresden durch gartenkünstlerische Meisterwerke. Wissenswert wäre in diesem Zusammenhang, dass die "Elbflorenz" eine über Jahrhunderte zurückreichende Tradition aufweist.

egapark Erfurt

Der aufgrund seiner einzigartigen Garten-Gestaltungskonzeption zum Denkmalschutz erklärte egapark Erfurt ist nicht nur die meistbesuchte Touristenattraktion in Thüringen, sondern auch eines der schönsten Parks in den Neuen Ländern. Die Anlage wartet mit themenbezogenen Gärten, so etwa dem Japanischen Fels- und Wassergarten, sowie mit verschiedenen Ausstellungshallen, Ruhezonen und Pflanzenschauhäusern auf. Hier befindet sich auch der größte Kinderspielplatz Thüringens, der auch über einen Bauernhof und ein Wasserareal verfügt. Zudem wird die Sternwarte besonders gerne von den kleinen Entdeckern in Beschlag genommen. Wer im egapark Erfurt zu Besuch ist, sollte sich außerdem das größte Blumenbeet Europas, den Aussichtsturm, das Gartenbaummuseum, den Rosengarten samt seinen Wasserspielen, die Staudenschau und den Gräser- und Skulpturengarten nicht entgehen lassen.

© freizeitstars/AF



Kommentare

 Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)










Diesen Artikel
empfehlen