Home > Magazin > Die schönsten Kletterwälder in Hessen

 © FunForest GmbH
© FunForest GmbH



Dienstag, den 28.05.2013 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Aktiv und Abenteuer zu finden.


Die schönsten Kletterwälder in Hessen



Der Kletterwald in Kassel mit professionellem Hochseilgarten - das Kletter- und Freizeiterlebnis für alle sportlich Aktiven. © Kassel Marketing GmbH
© Kassel Marketing GmbH
Kletterspaß in luftigen Höhen
"Immer hoch hinaus!", diesen Leitsatz haben bestimmt viele schon mal irgendwo gehört. Dieser kann dank der unzähligen Kletterparks auch wortwörtlich genommen werden. Kletterwälder unter freiem Himmel sprechen vor allem jegliche Gruppen an, welche gerne Abenteuer, bspw. auf wackeligen Seilen oder luftigen Höhen, erleben und dabei das Vertrauen zueinander stärken möchten. Da Mitteldeutschland zahlreiche herrliche Wälder hat, liegt es nahe, dass dieses Gebiet hinsichtlich Outdoor-Aktivitäten viel zu bieten hat. Folgend möchten wir die drei schönsten Kletterwälder in Hessen kurz vorstellen.

Fun Forest AbenteuerPark Offenbach

Der größte Kletterpark Hessens mit permanenten Sicherungssystem verbindet auf einer Fläche von drei Hektar rund 12.000 Meter Stahlseil mit 150 Bäumen, die von über 200.000 Gästen bereits seit Eröffnung im Jahr 2007 bezwungen wurden. Beim Absolvieren der insgesamt 13 Parcours können Junge und Junggebliebene sich über Brücken hangeln, über Hindernisse tasten, voll konzentriert auf Draht sein, wie Tarzan durch die Luft schwingen, ein Snowboard in den Bäumen oder auch die Kletterwände erklimmen. Für Anfänger und Kinder stellt der Fun Forest AbenteuerPark Offenbach jeweils zwei Übungsparcours und zwei Kinderparcours für einen optimalen Einstieg bereit. Ein besonderes Highlight ist unter vielen Kletterfans ab 14 Jahre der Seilrutschenparcours, der mit neun Rutschen aufwartet.

Kletterwald Kassel

Sicher in Profikletterausrüstungen eingepackt, können Groß und Klein im Kletterwald Kassel ihre Grenzen austesten und überwinden. Für Anfänger eignen sich der Grüne Parcours mit neun Kletter- und Balance-Elementen und der Blaue Parcours mit einer Rutsche in Form einer Affenschaukel, von der aus man anschließend einen "Tarzansprung" wagen kann. Im mittelschweren Roten Parcours saust man an einer langen Seilrutsche durch den Habichtswald und bewältigt 13 Kletterelemente. Der Lila Parcours ist der schwierigste. Auf den 16 Elementen in bis zu 12 Metern Höhe müssen Kletterer alle Kräfte mobilisieren. Halb so hoch, jedoch nicht minder herausfordernd ist der schwarze Parcours mit seinen acht waghalsigen Elementen. Daneben bietet der Kletterwald Kassel einen Partnerparcours. Die zehn Elemente können nur mit Teamgeist bewältigt werden. Passend dazu werden spezielle Angebote für Gruppen offeriert.


Impressionen aus dem Kletterwald Kassel

Kletterwald Neroberg

Inmitten der hessischen Landeshauptstadt gehört der 245 Meter hohe Neroberg zu den beliebtesten Ausflugszielen in Wiesbaden. Zwischen uralten Eichen und Buchen befindet sich nicht nur einer der schönsten Kletterwälder in Hessen, sondern auch einer der größten Hochseilgärten in Deutschland. Insgesamt elf Parcours, die allesamt ein hohes Maß an Sicherheit garantieren, können in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen bezwungen werden; darunter auch der Kinderparcours auf einer Höhe von 1,50 bis 1,80 m. Auf diesem können sich kleine Kletterer ab vier Jahre in 32 Elementen unter Beaufsichtigung von Erwachsenen austoben. Um alleine auf den Hohen Parcours klettern zu können, ist ein Mindestalter von 6 Jahren und eine Greifhöhe von 165 cm erforderlich. Kleinere Gleichaltrige müssen durch einen Erwachsenen begleitet werden. Was sich für Groß und Klein im Kletterwald Neroberg gleichermaßen auszahlt, ist Abenteuer, Spaß sowie Natur- und Teamerlebnis.

Kein Kletterwald in Deiner Nähe dabei gewesen? Weitere tolle Ausflugsziele für Klettermaxe finden sich hier.

© freizeitstars/AF




Verwandte Artikel





Kommentare

 Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)










Diesen Artikel
empfehlen