Home > Magazin > Die schönsten Kirchen in Norddeutschland

Lübecker Dom



Montag, den 20.01.2014 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Magazin und Bauwerke zu finden.


Die schönsten Kirchen in Norddeutschland



Eine Kirche gibt den Menschen Raum zum Innenhalten. Einige bieten darüber hinaus vielfältige Musik- und Vortragsveranstaltungen. Gotteshäuser wurden nicht geschaffen, damit der Allmächtige irgendwo seine Domizile hat, sondern vorwiegend damit Menschen Orte haben, an denen sie zusammenkommen. Sie geben einer Stadt oder einem Dorf ein weithin sichtbares und innovatives Gesicht mit gemeinschaftsstifendem Charakter. Die Hansestädte Bremen, Hamburg und Lübeck warten mit einer Reihe von besuchenswerten Gotteshäusern auf, dazu zählen auch die schönsten Kirchen in Norddeutschland.

St. Petri Dom Bremen

Bibelgarten neben dem Dom © Redaktion Freizeitstars
© Redaktion Freizeitstars
Der Bibelgarten neben dem St. Petri Dom Bremen
Im St. Petri Dom Bremen erfahren die Besucher wie die im 11./12. Jahrhundert erbaute Kathedrale einst aussah und wie sie im Laufe der Zeit gewachsen ist. Der Blick in ihre wechselvolle Historie deckt Wissenswertes über das christliche Leben vergangener Jahrhunderte in Bremen auf, ebenso wie wichtige Zusammenhänge europäischer Geschichte. Der Bremer Dom ist die größte Kirche der Stadt und ein lebendiger Ort kultureller Begegnungen. Im romanischen Kirchbau können die Besucher Ausstellungen oder Vorträge besuchen, Konzerte erleben oder, wer mag, selbst aktiv daran mitwirken. Auch draußen hat der St. Petri-Dom etwas zu bieten. Der 1998 im ehemaligen Kreuzgang an der Südseite des Domes angelegte Bibelgarten lockt mit mehr als 60 verschiedene Pflanzen, manche werden in der Bibel erwähnt und manche entstammen aus der Tradition der Klostergärten, in der sie wegen ihrer wohltuenden und heilenden Wirkung angebaut wurden.

Hauptkirche St. Michaelis

Blick auf die Alster © Redaktion Freizeitstars
© Redaktion Freizeitstars
Blick von der Aussichtsplattform auf die Alster
Beim Schlendern durch die Hamburger Innenstadt verfolgt einem fast überall der "Michel". Gemeint ist die Hauptkirche St. Michaelis. Der Grund dafür dürfte der 132 Meter hoher Turm sein, der die meisten Gebäude des Zentrums überragt. Das evangelisch-lutherische Gotteshaus gilt als Wahrzeichen der Stadt. Es ist eine der bedeutendsten Barockkirchen Norddeutschlands und eine wahre Touristenattraktion, die mindestens acht Stunden am Tag verlässlich geöffnet ist. Über eine Million Gäste aus aller Welt und verschiedensten Kulturkreisen erkunden hier die größte Krypta Nordeuropas, lauschen den Michel-Trompeter und dem "Tastenakrobat", bewundern das Kirchenschiff und steigen auf den mit Kupferplatten verkleideten Turm zur Aussichtsplattform, von wo aus sie einen herrlichen Blick auf die Hansemetropole werfen können. Vor der Turmbesteigung kann man über dem Haupteingang den kupfernen Erzengel Michael erspähen. Mehr als 500 ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren sich in den vielfältigen Arbeitsfeldern der Hauptkirche St. Michaelis, einer der schönsten Kirchen in Norddeutschland.

Lübecker Dom

Lübecker Dom
Der Lübecker Dom
Wie allseits bekannt sein dürfte, war Lübeck im Mittelalter eine Handelsstadt mit Weltruf. Doch im 12. Jahrhundert legte man keineswegs alle Kräfte auf die Entwicklung von Kaufmannshäusern, Hafenanlagen oder ähnlichen Handelsbauten, sondern ging mit hoher Leistungsbereitschaft daran, eine gigantische Kirche aus Backstein zu bauen - den Lübecker Dom. Der Bombenangriff in der Nacht zum Palmsonntag 1942 machte der Kathedrale schwer zu schaffen. 1960 begannen die Wiederaufbaumaßnahmen, 1977 wurde der gotische Chor fertiggestellt und 1982 die Paradiesvorhalle. In seiner heutigen Gestalt glänzt der Dom zu Lübeck seit 1970. Zahlreiche Kunstwerke, wie etwa nahezu alle mittelalterliche Flügelaltäre und das Triumphkreuz, überstanden den Brand wie durch ein Wunder. Wer die Ausstellungen von diesem Gotteshaus betrachten möchte, kann dies auch im Rahmen von Führungen zu besonderen Themen, zum Beispiel "Gräber", "sakrale Ausstattung" oder "Heilige", tun und dabei den Lübecker Dom als außerschulischen Lernort für Religion, Kunst und Musik kennenlernen. Mehr Kirchen und Klöster findest Du hier

© freizeitstars / AF



Kommentare

 Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)




Passende Ziele

Kirchen und Klöster
 Lübecker Dom








Diesen Artikel
empfehlen