Home > Magazin > Die bekanntesten Freilichtb√ľhnen in Deutschland

Bühne bei den Störtebeker-Festspielen 2011. © Störtebeker Festspiele GmbH u. Co. KG Foto: Anna-Theresa Hick
© Störtebeker Festspiele GmbH u. Co. KG Foto: Anna-Theresa Hick



Mittwoch, den 15.01.2014 | Dieser Beitrag ist in den Rubriken Theater und Show und Magazin zu finden.


Die bekanntesten Freilichtb√ľhnen in Deutschland



Bald ist es wieder soweit, die Tage werden wieder w√§rmer und es zieht die Menschen aus ihren Wohnungen hinaus ins Freie. Nicht nur die Freib√§der haben dann Hochsaison. Auch die zahlreichen deutschen Freilichtb√ľhnen locken mit klassischen, kindgerechten, witzigen oder ernsten Inszenierungen in meist reizvoller Landschaft. Die Besucherkapazit√§ten dieser B√ľhnen reichen dabei von einigen Dutzend auf dem Marktplatz eines kleinen Dorfes bis hin zu gro√üen Anlagen f√ľr Zehntausende Zuschauer, die auch f√ľr Konzerte und √§hnliche Gro√üveranstaltungen genutzt werden.

Die Berliner Waldbühne. © Gryffindor
© Gryffindor
Barbara Streisand auf der Berliner Waldb√ľhne
Zur letzteren Kategorie geh√∂rt beispielsweise die Berliner Waldb√ľhne, die unter dem Namen Dietrich-Eckhart-Freilichtb√ľhne f√ľr die Olympischen Spiele 1936 angelegt wurde. Sie fasst mehr als 22.000 Zuschauer und ist damit die gr√∂√üte Freilichtb√ľhne Deutschlands. Die Waldb√ľhne ist heute vor allem f√ľr ihre au√üergew√∂hnlich gute Akkustik bekannt, weshalb sie vorrangig f√ľr Konzertveranstaltungen aller Art genutzt wird. Im kommenden Jahr sind hier unter anderem Auftritte der Berliner Philharmoniker geplant, die bereits seit 1984 j√§hrlich hier auftreten. Aber auch die Rolling Stones oder Barbara Streisand waren hier schon zu Gast.

Konzert auf der Kindl-B√ľhne
Ebenfalls in Berlin, im Bezirk Treptow-K√∂penick, liegt die mit einem Fassungsverm√∂gen von bis zu 17.000 Besuchern zweitgr√∂√üte Freilichtb√ľhne der Bundesrepublik. Auf der Kindl-B√ľhne im Volkspark Wuhlheide waren schon Die √Ąrzte, Bruce Springsteen, The BossHoss oder Whitney Houston zu Gast. Sie wurde 1951 f√ľr die 3. Wettfestspiele der Jugend errichtet und erinnert in ihrer Form an ein Amphitheater. Die W√§lle, auf denen sich heute die Sitzreihen befinden, bestehen √ľbrigens aus Tr√ľmmerschutt. Nach einer umfassenden Sanierung wurde die B√ľhne 1996 als "Parkb√ľhne Wuhlheide" wiederer√∂ffnet. Ihren heutigen Namen erhielt sie - in Anlehnung an die Brauerei "Berliner Kindl" - im Jahr 2003.

Freilichtbühne Kalkbergstadion  © Freilichtbühne Kalkbergstadion
© Freilichtbühne Kalkbergstadion
Festspiele auf der Freilichtb√ľhne Kalkbergstadion
Werden die beiden vorgenannten B√ľhnen vor allem von Musikern genutzt, steht auf der Freilichtb√ľhne Kalkbergstadion das Schauspiel im Vordergrund. Seit 1952 finden hier die bekannten Karl-May-Festspiele von Bad Segeberg statt. Das an ein Amphitheater erinnernde Stadion wurde zwischen 1934 und 1937 auf einer Tagebaugrube am Segeberger Kalkberg errichtet und unter dem Namen "Feierst√§tte der Nordmark" zun√§chst als Kulisse f√ľr Thingspiele benutzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg suchte die Stadt nach einer L√∂sung f√ľr diese nationalsozialistische Hinterlassenschaft, die mit den Karl-May-Festspielen schlie√ülich auch gefunden wurde. In der Saison 2014 steht in Bad Segeberg die Inszenierung "Unter Geiern - Der Geist des Llano Estacado" auf dem Programm.

Störtebeker mit Steinadler © Störtebeker Festspiele GmbH Co. KG
© Störtebeker Festspiele GmbH Co. KG
Störtebeker mit Steinadler
Was den Bad Segebergern ihr Winnetou, ist den R√ľgenern ihr St√∂rtebeker. Seit 1993 treibt der ber√ľhmte Freibeuter schon auf der Naturb√ľhne Ralswiek am Ufer des Gro√üen Jasmunder Boddens sein Unwesen. Jedes Jahr von Ende Juni bis Anfang September k√∂nnen immer bis zu 8.800 Zuschauer gleichzeitig die Abenteuer von Klaus St√∂rtebeker und Goedeke Michels verfolgen. In diesem Jahr geht die Saison vom 21. Juni bis zum 6. September, gezeigt wird dann das St√ľck "Gottes Freund" unter der Regie von Peter Dehler.



Weitere Freilichtb√ľhnen in Deutschland findest Du hier.

© freizeitstars/US




Verwandte Artikel





Kommentare

 Eigenen Kommentar verfassen

Noch kein Kommentar abgegeben!


Hier eigenen Kommentar verfassen


Name (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt, optional)


Webseite (wird angezeigt, optional)
Ihr Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)










Diesen Artikel
empfehlen